Notbetreuung

Die Notbetreuung findet an unserer Schule an Schultagen zwischen 08:00 – 13:00 Uhr statt. Bitte melden Sie Ihr Kind am Vortag bis 18:00 Uhr telefonisch unter der Nummer 04941 – 3075 oder 04941 923 91 89 an, damit wir den Personaleinsatz entsprechend planen können.

Wir dürfen an unsere Schule folgende Kinder in die Notbetreuung aufnehmen:

a) Kinder, die bisher im Rahmen der Notbetreuung berücksichtigt wurden.

b) Kinder, bei denen ein Elternteil in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist. Hierzu werden momentan gezählt:

  • Gesundheitsbereich, medizinischer Bereich und pflegerischer Bereich,
  • Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche,
  • Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen
  • Energieversorgung (etwa Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung)
  • Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung)
  • Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel)
  • Informationstechnik und Telekommunikation (insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze)
  • Finanzen (Bargeldversorgung, Sozialtransfers)
  • Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infrastruktur, ÖPNV)
  • Entsorgung (Müllabfuhr)
  • Medien und Kultur -Risiko-und Krisenkommunikation

c) Kinder und Eltern, bei denen besondere Härtefälle zu berücksichtigen sind, wie z.B. : 

  • drohende Kindeswohlgefährdung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden
  • gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern
  • drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall

 

Erziehungsberechtigte in den genannten Berufsgruppen sollen die Möglichkeit haben, in dringenden Fällen auf die Notbetreuung in Schulen zurückzugreifen, sofern eine betriebsnotwendige Stellung gegeben ist.

Dabei gilt wie für alle anderen relevanten Berufsgruppen auch, dass sehr genau auf die dringende Notwendigkeit zu achten ist.

Es sind vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen.

Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behalten.

 

Die zugehörige Pressemitteilung des Niedersächsischen Kultusministeriums finden Sie hier.